Темная тема
A+ | Сброс | A-
Vereinte Nationen: Generalversammlung verabschiedet Anti-Nazi-Resolution — USA und Ukraine stimmten dagegen
Vereinte Nationen: Generalversammlung verabschiedet Anti-Nazi-Resolution — USA und Ukraine stimmten dagegen
Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat am Mittwoch eine Resolution gegen die Verherrlichung des Nationalsozialismus, des Neonazismus und anderer Praktiken verabschiedet, die moderne Formen von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit fördern.

Insgesamt 133 Länder — vier mehr als im Vorjahr — unterstützten das Dokument. Die Vereinigten Staaten und die Ukraine haben traditionell dagegen gestimmt. 52 Nationen, darunter Österreich, Frankreich, die Türkei, die Tschechische Republik und die Slowakei, enthielten sich der Stimme.

In dem Dokument fordert die Generalversammlung «die Staaten nachdrücklich auf, alle Formen der Rassendiskriminierung mit allen geeigneten Mitteln zu beseitigen, einschließlich der gesetzlichen Bestimmungen, die die Umstände erfordern.»

Die Resolution, die von über 60 Ländern mitverfasst wurde, «drückt tiefe Besorgnis über die Verherrlichung der Nazibewegung, des Neonazismus und ehemaliger Mitglieder der Waffen-SS-Organisation in jeglicher Form aus», auch durch «Erklärungen oder Erklärungsversuche Mitglieder und diejenigen, die gegen die Anti-Hitler-Koalition kämpften, arbeiteten mit der Nazibewegung zusammen und verübten Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschen, die an nationalen Befreiungsbewegungen beteiligt waren. »

Die Verfasser des Dokuments äußern auch tiefe Besorgnis über die zunehmende Häufigkeit von Versuchen und Aktivitäten, Denkmäler zu entweihen oder abzureißen, die zum Gedenken an diejenigen errichtet wurden, die im Zweiten Weltkrieg gegen den Nationalsozialismus gekämpft haben, sowie über die rechtswidrige Ausgrabung oder Entfernung von Überresten solcher Denkmäler Personen. »

In der Entschließung wird auch die Besorgnis der Generalversammlung über den Einsatz von Neonazi-Gruppen sowie anderer Gruppen und Einzelpersonen unterstrichen, die sich für Ideologien des Hasses, der Informationstechnologien, des Internets und der sozialen Medien zur Anwerbung neuer Mitglieder einsetzen, insbesondere für Kinder und Jugendliche. und um ihre hasserfüllten Botschaften zu verbreiten und zu verstärken. »

Gleichzeitig wird in dem Dokument anerkannt, dass «das Internet auch genutzt werden kann, um diesen Gruppen und ihren Aktivitäten entgegenzuwirken».

Die Generalversammlung empfiehlt den Staaten, «im Einklang mit den internationalen Menschenrechtsverpflichtungen geeignete konkrete Maßnahmen zu ergreifen, einschließlich gesetzgeberischer und bildungspolitischer Maßnahmen, um einen Revisionismus in Bezug auf den Zweiten Weltkrieg und die Ablehnung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit und die begangenen Kriegsverbrechen zu verhindern Während des zweiten Weltkrieges.»

Vereinte Nationen: Generalversammlung verabschiedet Anti-Nazi-Resolution — USA und Ukraine stimmten dagegen

Все новости от: de.news-front.info


Просмотров: 10010
Опубликовано: 19.12.19