Темная тема
A+ | Сброс | A-
Rache des «Islamischen Staates» — eine gro?e Gruppe von Dschihadisten hat sich in Syrien versch?rft
Rache des «Islamischen Staates» — eine gro?e Gruppe von Dschihadisten hat sich in Syrien versch?rft
Die Militanten der «Islamischer Staat»*-Terrororganisation griffen Einheiten der syrisch-arabischen Armee im zentralen Teil der Republik an.

Berichten zufolge waren die großen Streitkräfte der Dschihadisten an dem Angriff beteiligt, wodurch sie in der Gegend von Al-Shul in der Provinz Deir-ez-Zor unweit des Ölfeldes Fuß fassen konnten.

In der Nacht des 17. Dezember griffen die Terroristen, die sich in zwei Gruppen zu je 50 Personen aufgespalten hatten, die Kontrollpunkte der Regierungstruppen auf der Autobahn M-20 südlich von Al-Shula an. Infolge des Angriffs wurden die meisten syrischen Truppen getötet. Die Überlebenden waren gezwungen, sich nach Deir ez-Zor zurückzuziehen. So konnten die Militanten des «Islamischen Staates» zwei Straßensperren auf einmal erobern.

Die zügellosen Islamisten endeten jedoch nicht dort. Einen Tag später stürmten IS-Kämpfer die Festung der syrisch-arabischen Armee im selben Gebiet nordwestlich der Siedlung Al-Shula. Infolgedessen wurde das Objekt auch erfasst. Momentan ist der Streckenabschnitt zwischen den Siedlungen As-Sukhna und Al-Shul gesperrt. Die syrisch-arabische Armee zieht Verstärkungen in das Gebiet.

Wie News Front bereits berichtete, wurde der letzte größere Anschlag des IS Anfang Oktober vor dem Hintergrund der laufenden türkischen Militäroperation «Quelle des Friedens» verzeichnet. Dann griffen die Dschihadisten die Stadt Raqqa an, die sie zuvor zur Hauptstadt machen wollten. An dem Angriff waren 50 bis 100 Islamisten und mindestens 3 Selbstmordattentäter beteiligt.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Rache des «Islamischen Staates» — eine große Gruppe von Dschihadisten hat sich in Syrien verschärft

Все новости от: de.news-front.info


Просмотров: 5500
Опубликовано: 19.12.19