Темная тема
A+ | Сброс | A-
Internationaler Strafgerichtshof wird Israels Kriegsverbrechen gegen Pal?stinenser untersuchen
Internationaler Strafgerichtshof wird Israels Kriegsverbrechen gegen Pal?stinenser untersuchen
Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) kündigt an, eine umfassende Untersuchung der Kriegsverbrechen von Israel in den palästinensischen Gebieten einzuleiten

In einer Erklärung am Freitag drückte die Staatsanwältin Fatou Bensouda ihre Zufriedenheit mit einer «vernünftigen Grundlage» aus, um die Situation in Palästina zu untersuchen.

«Kurz gesagt, ich bin zufrieden, dass im Westjordanland, einschließlich Ostjerusalem (al-Quds) und im Gazastreifen, Kriegsverbrechen begangen wurden oder werden», fügte sie hinzu, ohne die Täter der Verbrechen zu nennen.

Bevor sie eine vollständige Untersuchung einleitete, forderte sie den IStGH auf, über das Hoheitsgebiet zu entscheiden, für das er zuständig ist, da «mit dieser Situation einzigartige und umstrittene rechtliche und tatsächliche Probleme verbunden sind».

«Insbesondere habe ich um Bestätigung gebeten, dass das‚ Hoheitsgebiet ‘, über das der Gerichtshof seine Zuständigkeit ausüben kann und über das ich Ermittlungen einleiten kann, das Westjordanland einschließlich Ostjerusalem (al-Quds) und Gaza umfasst. »

Der ICC-Chef forderte die Richter auf, «unverzüglich» über die Zuständigkeit des Gerichts zu entscheiden.

Bensouda sagte, die im Jahr 2015 eingeleitete vorläufige Untersuchung von Kriegsverbrechen habe genügend Informationen geliefert, um alle Kriterien für die Einleitung einer Untersuchung zu erfüllen.

Die palästinensische Regierung begrüßte am Freitag den ICC-Plan, eine umfassende Untersuchung der israelischen Kriegsverbrechen durchzuführen.

In einer Erklärung sagte das palästinensische Außen- und Auslandsministerium: «Palästina begrüßt diesen Schritt als einen längst überfälligen Schritt, um den Prozess nach fast fünf langen und schwierigen Jahren der vorläufigen Untersuchung in Richtung einer Untersuchung voranzutreiben.»

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu schlug jedoch einen «dunklen Tag für Wahrheit und Gerechtigkeit» an und sagte, die Entscheidung des Haager Gerichts sei ein «politisches Instrument», um Israel zu delegitimieren.

Das israelische Regime, das keine Partei des Römischen Statuts des IStGH ist, hat bereits abgelehnt, Kriegsverbrechen begangen zu haben, und erklärt, das internationale Gericht sei nicht befugt, die Anschuldigungen Palästinas anzuhören, da «es kein Land ist» und weil Israel es ist Das sogenannte Justizsystem ist unabhängig und kann selbst Kriegsverbrechensvorwürfe untersuchen.

Über 30 Anwälte in den von den Palästinensern besetzten Gebieten halfen bei der Ausarbeitung des neuen Dossiers.

Internationaler Strafgerichtshof wird Israels Kriegsverbrechen gegen Palästinenser untersuchen

Все новости от: de.news-front.info


Просмотров: 7396
Опубликовано: 21.12.19