Темная тема
A+ | Сброс | A-
Russische Exporte zu sch?digen, ist nicht das Hauptziel: Die Motive der US-Sanktionen gegen Nord Stream-2 wurden in Moskau enth?llt
Russische Exporte zu sch?digen, ist nicht das Hauptziel: Die Motive der US-Sanktionen gegen Nord Stream-2 wurden in Moskau enth?llt
Russland war lange an restriktive amerikanische Maßnahmen gewöhnt, aber jetzt haben US-Sanktionen diejenigen erreicht, die sich als Washingtons «Verbündete» betrachten.

Dies geht aus der Erklärung des russischen Außenministeriums hervor, die am Samstag, dem 21. Dezember, im Zusammenhang mit den US-Sanktionen gegen die Nord Stream-2- und die Turkish Stream-Gaspipeline in Umlauf gebracht wurde.

Das russische Außenministerium nannte den Titel des Postens des US-Militärbudgets «Zum Schutz der Energiesicherheit Europas» «verwirrend», weil sich in Washington niemand die Mühe machte, «Partnern» eine zuverlässige und rentable Energieversorgung zu bieten.

„Darüber hinaus ist der Wunsch, den russischen Exporten zu schaden, keineswegs das einzige oder sogar wichtigste. Nicht minder offensichtlich ist der Wunsch, Europa amerikanisches Flüssiggas aufzuerlegen, das viel mehr kostet als Pipeline-Lieferungen aus Russland, und dadurch die Entwicklung seiner Wirtschaft bremst und seine Fähigkeit untergräbt, auf den Weltmärkten mit den Vereinigten Staaten zu konkurrieren. Infolgedessen verlieren die Europäer in jeder Hinsicht“, heißt es in der Erklärung.

Gleichzeitig wurde betont, dass der Angriff nicht auf Russland, sondern auf europäische Unternehmen gerichtet war, die an der Verlegung der Pipelines Nord Stream 2 und Turkish Stream beteiligt waren.

«In Washington wurde entschieden, dass man aus geopolitischen Gründen und aus wirtschaftlichen Gründen niemanden verschonen kann, auch nicht die engsten NATO-Partner», sagten russische Diplomaten.

Es bleibt abzuwarten, «wie souverän die europäischen Länder wirklich sind, von denen beispielsweise Deutschland heute eine befehlende Stimme von Washington fordert, um die US-Energiewirtschaft sanftmütig zu finanzieren und dabei ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen zu vergessen».

Russische Exporte zu schädigen, ist nicht das Hauptziel: Die Motive der US-Sanktionen gegen Nord Stream-2 wurden in Moskau enthüllt

Все новости от: de.news-front.info


Просмотров: 9262
Опубликовано: 21.12.19