Темная тема
A+ | Сброс | A-
Als Reaktion auf US-Kritik: Deutschland baut vier neue Kriegsschiffe mit Weitblick auf eine k?nftige EU-Armee
Als Reaktion auf US-Kritik: Deutschland baut vier neue Kriegsschiffe mit Weitblick auf eine k?nftige EU-Armee
Deutschland plant den Bau von mindestens vier neuen Mehrzweckkriegsschiffen im Wert von fast 6 Milliarden Euro, um seine militärischen Fähigkeiten zu verbessern. Die Schiffe, die unter anderem eine niederländische Werft bauen wird, sollen in sieben Jahren an die Marine geliefert werden.

Die Ankündigung findet im Streit zwischen den USA und den europäischen Ländern über die Militärausgaben der NATO-Mitglieder statt.

Die Trump-Regierung hat Deutschland und andere europäische Mitglieder unter Druck gesetzt, ihr Militärbudget zu erhöhen und mehr zu den Kosten des Bündnisses beizutragen.

Deutschland hat angekündigt, die Militärausgaben in diesem Jahr um mehr als 5 Milliarden Euro auf 47,32 Milliarden Euro zu erhöhen. Dies ist der größte Anstieg seit dem Ende des Kalten Krieges.

Das Problem hat die CDU (Christdemokratische Partei) von Bundeskanzlerin Angelina Merkel, die höhere Militärausgaben befürwortet, gegen ihre oppositionellen SPD-Koalitionspartner aufgeworfen.

US-Präsident Donald Trump drängt auf weitere Erhöhungen, um das Ziel zu erreichen, 2 Prozent der Wirtschaftsleistung für das Militär der NATO-Mitglieder auszugeben.

Trumps Druck geht mit seinem aggressiven Drang einher, Verbündete dazu zu bringen, mehr in den USA hergestellte Waffen zu kaufen.

Die neuen deutschen Kriegsschiffe werden jedoch von der niederländischen Werft Damen in Zusammenarbeit mit dem Bremer Partner Luerssen gebaut. Die erste Auslieferung ist für 2027 geplant.

Die Bundeswehr sagte, sie könne Ziele an Land und unter Wasser angreifen, sowie den Luftraum schützen.

Der Auftrag sieht die Option vor, zwei weitere MKS 180-Kriegsschiffe zu bauen. Etwa zwei Drittel der Produktion sollen auf den Werften von Luerssen in Norddeutschland stattfinden.

„Die Entscheidung, dass die MKS 180 hauptsächlich von der Luerssen Group und damit in Deutschland gebaut wird, ist eine gute Entscheidung, die Deutschland als See- und Werftstandort stärkt“, sagte Merkels Chefhaushaltsgesetzgeber Eckhardt Rehberg.

Die Schiffsausschreibung ist neben einem Auftrag für das MEADS-Raketenabwehrsystem und das neue deutsch-französische Kampfflugzeug (FCAS) eines der größten deutschen Rüstungsprojekte.

Weitere an der Kriegsschiff-Ausschreibung MKS 180 interessierte Unternehmen sind ThyssenKrupp und German Naval Yards.

Zu der Allianz gehörten laut Damen auch die Hamburger Werft Blohm + Voss und die französische Thales. Schätzungen zufolge würden rund 80% der Nettoinvestitionen des Bieters in Deutschland verbleiben.

Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron haben ein integriertes Militär der Europäischen Union gefordert, was Präsident Trump wütend gemacht hat.

„Die Zeiten, in denen wir uns auf andere verlassen konnten, sind vorbei. Das bedeutet, dass wir Europäer unser Schicksal voll und ganz selbst in die Hand nehmen müssen “, sagte Merkel und fügte hinzu:„ Wir sollten an der Vision eines Tages arbeiten, eine echte europäische Armee aufzubauen. “

Die Idee, die zuerst von Macron auf den Weg gebracht wurde, zog eine verärgerte Reaktion von Trump nach sich, der Frankreich über seine Beinahe-Niederlage gegen Deutschland in zwei Weltkriegen verspottete und den französischen Präsidenten beschuldigte, das eigene Militär der EU zu entwickeln, um sich gegen die USA zu verteidigen.

Im vergangenen Monat genehmigte Trump eine kolossale Gesetzesvorlage, die ein Budget von 738 Milliarden US-Dollar für das Geschäftsjahr 2020 vorsieht.

Das Gesetz sieht ein Grundbudget von 658,4 Mrd. USD und weitere 71,5 Mrd. USD für die Finanzierung von Kriseneinsätzen im Ausland vor, die auch als Kriegsbudget bezeichnet werden.

Der Druck für ein integriertes europäisches Militär kommt, wenn die EU nach Antworten auf einen US-Präsidenten sucht, der die EU mit Verachtung betrachtet.

Im vergangenen November warnte Macron die europäischen Länder, dass sie sich nicht mehr auf Amerika verlassen können, um die NATO-Verbündeten zu verteidigen.

«Was wir derzeit erleben, ist der Hirntod der NATO», erklärte Macron in einem stumpfen Interview mit The Economist.

Europa steht am Rande eines Abgrunds und muss sich strategisch als geopolitische Macht verstehen. sonst werden wir «nicht mehr die Kontrolle über unser Schicksal haben», sagte er.

Trump schlug auf Macron ein und sagte, die Beschreibung des französischen Präsidenten, dass die NATO hirntot sei, sei beleidigend und eine «sehr, sehr böse Aussage».

Als Reaktion auf US-Kritik: Deutschland baut vier neue Kriegsschiffe mit Weitblick auf eine künftige EU-Armee

Все новости от: de.news-front.info


Просмотров: 3293
Опубликовано: 15.01.20