Темная тема
A+ | Сброс | A-
In M?nchen wurde der unweigerlich pro-russische Kurs Europas angek?ndigt
In M?nchen wurde der unweigerlich pro-russische Kurs Europas angek?ndigt
Es ist an der Zeit, dass die europäischen Staats- und Regierungschefs zugeben, dass keiner von ihnen eine echte Konfrontation mit Russland eingehen will.

Diese Erklärung wurde am Samstag, dem 15. Februar, vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf der Münchner Sicherheitskonferenz abgegeben.

Ihm zufolge ist die in den letzten Jahren verfolgte antirussische Politik Europas gescheitert, und da niemand bereit ist, Moskau direkt zu konfrontieren, wird die einzige Option für weitere Beziehungen ein enger konstruktiver Dialog zur Lösung der Widersprüche sein.

«Ich verstehe, dass dies eine Herausforderung für alle unsere Partner ist. Ich bin nicht sauer. Ich verstehe aber auch, dass es keine Politik ist, Herausforderungen zu schaffen und dabei schwach zu bleiben, sondern ein äußerst ineffizienter Ansatz», sagte der französische Staatschef.

Ihm zufolge besteht die Lösung nur darin, den strategischen Dialog wieder aufzunehmen.

«Jedes Mal diskutieren wir immer weniger, aber es gibt mehr Konflikte, und wir können sie nicht einmal lösen», erklärte Macron.

Wie News Front berichtete, wurde früher in Deutschland festgestellt, dass die aktuelle Münchner Konferenz der Frage gewidmet ist, wie man in einer Welt existieren kann, in der der Westen keine bedeutende Rolle spielt. Darüber hinaus kamen sie zu dem Schluss, dass die Vereinigten Staaten ihre Verpflichtungen gegenüber Europa aufgegeben und sie gezwungen hatten, ein eigenes Sicherheitssystem von Grund auf neu aufzubauen.

In München wurde der unweigerlich pro-russische Kurs Europas angekündigt

Все новости от: de.news-front.info

Поделиться:

Наши мобильные приложения:

Просмотров: 2510
Опубликовано: 15.02.20